Ingrid Brandstetter
Midsummer, 2016
Öl auf Leinwand
120 x 100 cm
Signiert und datiert

INGRID BRANDSTETTER - Zwischenwelten

02. bis 30. Juni 2017


Mit Zwischenwelten, dem neuesten Werkzyklus von Ingrid Brandstetter, eröffnen wir in diesem Jahr unsere zweite Frühjahrsausstellung.

Nach der Serie Diwan-Diwan, welche die Künstlerin 2015 beendet hat und die von der berühmten Gedichtsammlung von Johann Wolfgang Goethe inspiriert war, arbeitet sie nun seit zwei Jahren an den Bildern der Zwischenwelten. Hier manifestieren sich ihre offene Weltanschauung, ihr Interesse an fremden Ländern und Kulturen und zu guter Letzt ihre Vorliebe für die Darstellung von Frauen.

Mit großer malerischer Brillanz modelliert sie ihre Bildräume aus Farbe und Licht. Die Gesichter und Körper, aus leuchtenden Flächen nuancenreich zusammengesetzt, besitzen eine starke Anziehungskraft. Ihre Frauen sind selbstbewusst, sinnlich, aber auch zurückgezogen und selbstreflektierend. Ihre Malerei ist zugleich autobiografisch, Reisen, persönliche Erfahrungen und Begegnungen spielen eine wichtige Rolle, aber auch kunstgeschichtliche und literarische Vorlagen sind Inspirationsquellen für die Künstlerin.

Es ist eine ehrliche und sehr persönliche Malerei, mit großer technischer Präzision ausgeführt, die sich nicht an aktuellen Kunstströmungen orientiert. „Meine Bilder dürfen gefallen“, sagt Ingrid Brandstetter. Und dies gelingt ihnen auf eindringliche und einnehmende Weise!

Zur Ausstellung Zwischenwelten erscheint ein umfangreicher Katalog.