MODERN & CONTEMPORARY 2022

Herbstausstellung

Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung
Modern & Contemporary, 2022, Herbstausstellung

Wie schon im vergangenen Herbst zeigt die Galerie heuer im Herbst zeitgleich zwei große Ausstellungen. Neben einem dichten Angebot an Meisterwerken des Spätimpressionismus und der klassischen Moderne, erwartet Sie ein facettenreiches Angebot an zeitgenössischer Kunst mit überraschenden Neuentdeckungen und seltenen Hauptwerken des Phantastischen Realismus.

Erstmals können wir die beeindruckenden Abstraktionen – Medizin in Farben – von Monika Kus-Picco präsentieren. Die Nitsch-Schülerin hat mit zu Pulver zerriebenen Medikamenten ein radikal neues Malmittel gefunden, das sie in einem gestischen Malprozess auf die Leinwand bringt. Es entstehen fließende und zerrinnende Farbspuren und Farbräume, die uns sowohl auf emotionaler als auch rationaler Ebene anzusprechen vermögen. Erst heuer waren ihre Arbeiten in der Werkschau „Andy Warhol bis Cecily Brown“ in der Albertina, Wien, und in einer Personale im Museum Osthaus Hagen in Düsseldorf ausgestellt und sind aktuell im Rahmen der Biennale in Venedig in der Präsentation „Personal Structures“ im Palazzo Bembo zu sehen.

Es ist uns ein Anliegen, regelmäßig sowohl aufstrebende als auch arrivierte österreichische Künstlerinnen zu zeigen: Maria Lassnig ebenso wie Xenia Hausner zählen mittlerweile zu Fixsternen am internationalen Kunst-Parkett und sind in renommierten Museen, Ausstellungen und Sammlungen weltweit zu finden. Wir zeigen verschiedene „Body Awarness“-Arbeiten von Maria Lassnig und Xenia Hausners „Rosen mit Störung“, beeindruckend in seiner rätselhaften Ambivalenz.

Neu im Galerieprogramm ist der Künstler Alfredo Barsuglia. Seine Installationen und Arbeiten im öffentlichen Raum erregen national und international schon seit einigen Jahren große Aufmerksamkeit. Man denke nur an „Social Pool“: ein aufklappbarer Swimmingpool, den der Künstler 2014 für einige Monate mitten in die Mojave Wüste stellte. Der genaue Ort war mittels GPS-Daten zu finden und mit einem zur Verfügung gestellten Schlüssel zu öffnen. Wir zeigen aktuelle Arbeiten, hyperrealistische Bilder von alltäglichen Dingen, in denen er mit höchster technischer Präzision und einem Augenzwinkern die Ebene zwischen Realität und Fiktion auszuloten versucht.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Wiener Schule des Phantastischen Realismus gewidmet, darunter wundervolle Hauptwerke wie Arik Brauers „Die Piste“ und „Vogelflut III“ von Anton Lehmden, begleitet von zarten Aquarellen und ausdrucksstarken Grafiken.

Im vielfältigen Ausstellungsprogramm finden sich noch weitere wichtige Arbeiten von Max Weiler, Markus Prachensky, Friedensreich Hundertwasser, Hubert Scheibl und Erwin Wurm.

Wie gewohnt werden beide Herbstausstellungen von sorgfältig recherchierten, umfangreichen Katalogen begleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Bringen Sie Kunst in Ihr Postfach

Follow Us