Friedrich Frank

The following artworks are for sale

Biography

Friedrich Frank

Friedrich Frank wurde 1871 in Frankenmarkt in Oberösterreich geboren. Nach dem Studium an der Akademie der bildenden Künste gründete er mit Hermann Burghart ein Atelier für Theatermalerei in Wien. Von 1914 bis 1918 war er als Kriegsmaler an der italienischen Front. 1930/1931 bereiste er Ägypten und Palästina und erhielt 1935 den Auftrag zur Ausstattung des rumänischen Pavillons auf der Weltausstellung in Paris. Während des Zweiten Weltkrieges hatte er sein Atelier in Salzburg, wo bei einem Bombentreffer große Teile seines Werkes zerstört wurden. Friedrich Frank starb 1945 in Werfen-Weng in Salzburg. Der Künstler ist vor allem für seine berühmten fein gemalten Wiener Veduten sehr beliebt und geschätzt.
Um 1900 dürfte das Aquarell „Rotunde und Trabrennplatz“ (Kat.Nr. 19) entstanden sein. Die Rotunde war als Zentralgebäude für die Weltausstellung in Wien 1873 nach einem Entwurf des Engländers J. Scott Russel in abgeänderter Ausführung von Carl Hasenauer gebaut worden. Die spektakuläre Kuppelanlage – damals die größte ihrer Art weltweit – wurde begeistert aufgenommen. 1937 fiel der Bau einem Brand zum Opfer. Die Komposition wird bestimmt durch die leicht schräg dargestellte Trabrennbahn, auf der gerade ein Wettbewerb stattfindet. Zahlreiche Besucher haben sich zu diesem Ereignis entlang der Strecke eingefunden. Wie das große Vorbild der Vedutenmalerei, Rudolf von Alt, gestaltet Friedrich Frank jedes noch so kleine Detail und fängt die Stimmung des Frühlingstages in der Krieau virtuos ein.
Sehr beliebt waren und sind auch heute noch Friedrich Franks Darstellungen der großen Sehenswürdigkeiten seiner Heimatstadt Wien.

You might also be interested in

Bring art to your inbox

Follow Us